Kompositionsarbeit

Mein kreatives Arbeiten

Komposition

Mit meinem starken Interesse an Film- und Computerspielmusik steht für mich die Vermittlung von Emotionen, Stimmungen und Aussagen durch Musik eindeutig im Vordergrund. Daher orientiert sich mein Stil auch an den populär bekannten Mustern und Formen. Dennoch erforsche ich gerne neue Wege und Möglichkeiten, die gängige Praxis immer wieder durch neue Ideen zu erweitern oder zu durchbrechen. Die Arbeit mit Soundscapes und sich langsam entwickelnden Atmosphären interessiert mich dabei genauso wie die Arbeit mit charakterlich zuordnenbaren Themen und Motiven mit Wiedererkennungswert. Gerade die Wirkung von kleinen Änderungen in Details faszinieren mich immer wieder.

Mögliche Besetzungen für Kompositionen sind beispielsweise kleine Ensembles, Orchester, elektronische Instrumente, Kombinationen mit Chor und Besetzungen mit regionalen Instrumenten auch aus nicht-westlicher Kultur. Ebenfalls seit mehreren Jahren bin ich auch verstärkt an Popmusik und Songs für Bands interessiert.

Unter Kompositionen fallen beispielsweise:

  • Filmmusik (Themen, Hintergrundmusik, Trailermusik)
  • Computerspielmusik (Soundscapes, Triggercues, Soundeffekte)
  • eigenständige Musik (mit emotional erzählerischem Anspruch)
Falls Sie sich mit ihrem Wunsch auf den ersten Blick in dieser Aufzählung nicht wiederfinden zögern Sie nicht und kontaktieren Sie mich! Dann lassen sich die Möglichkeiten deutlich besser einschätzen.



Arrangements

Arrangements führe ich aktuell vor allem für Songs im Popbereich durch. Viele sind dabei für ClubLive oder Friens. Dabei beschäftige ich mich vor allem mit dem Spannungsfeld von elektronischer Musik und Live-Band mit teils akustischen Instrumenten, die möglichst ohne Playback auskommen soll. In Zukunft werde ich mich aber auch mehr mit orchestralen Arrangements und anderen Besetzungen auseinandersetzen.



Orchestrierung

Durch die orchestrale Komposition habe ich bereits Erfahrung in Orchestrierung und Instrumentation gesammelt. Die meisten Ideen entstehen zuerst am Klavier und werden dann orchestral aufbereitet.



Jingle/Themenkomposition

Meist vom Klavier ausgehend entstehen oft Themen oder Jingles, die als Weiterführung zu einer neuen Komposition oder als Einstieg in eine bestimmte Ideenwelt dienen können. Dabei suche ich gezielt nach Stimmungen oder Aussagen, die transportiert werden sollen. Gerade für den Wiedererkennungswert ist ein guter Jingle bzw. ein gutes Thema essenziell.



Sounddesign

Ebenso für den Erkennungswert wichtig ist der Soundeindruck, der einmalig zuordnenbar ist. Vor allem an der Hochschule für Musik Karlsruhe beschäftige ich mich während des Studiums viel mit Sounddesign. In der Veranstaltung "Sonic Arts" werden verschiedenste Klänge genutzt, um mit zielführenden kreativen Methoden und Werkzeugen interessante Klänge zu kreieren. In "Music for Film" und "Music for Games" finden die gelernten Methoden zielgerichtete Anwendung zur Erstellung von Atmosphären und Welten.